Schulpfleger als Jugendarbeiter?

Brief an den Gemeinderat Rafz

Schulpflege + Jugendarbeit = Vorprogrammierte Unvereinbarkeit und Überschneidungen

Wenn sich ein Schulpfleger mit einem Jugendarbeiter und Studenten der Rechtswissenschaften paart… ist das nur der heutige «Puls» der Zeit oder eher eine unnötig strapazierte Unvereinbarkeit?

Überhaupt nichts spricht gegen ein gesundes Engagement von jungen, initiativen Personen in und für unsere Gemeinde, im Gegenteil!

Dort aber, wo Überschneidungen von Amt und Arbeit (mit Schweigepflichten…) von Anfang an vorhersehbar sind, sollte man sich vorher gut überlegen, auf welches Pferd man setzt. Wer Ski fährt, fährt nicht zur gleichen Zeit Snowboard und umgekehrt. Beide haben grosse Freude und Erfüllung in ihrer Disziplin und können auch problemlos das gemeinsame Ziel ansteuern, aber nicht mit einem Fuss auf dem Brett und dem anderen auf einem Ski!

Zwar könnte dies eine neue Variante von Schneevergnügen werden, aber für unsere Gemeindetätigkeiten ist es nicht zu empfehlen.

Mit freundlichen Grüssen

FDP Rafz

Fritz Hauenstein
Präsident