Kurt Frei und Hubert Boog deutlich wiedergewählt

Vor vier Jahren durften wir den Wählenden aus Rafz vier Kandidaten empfehlen. Jetzt waren es noch zwei. Aber was für welche! Mit 902 Stimmen (Kurt Frei) und 896 (Hubert Boog) durften die FDP-Vertreter mit Bestresultaten aufwarten. Dazu gratulieren wir von Herzen.

Unter diesem Link wird die Gemeide Rafz die Resultate aller Behörden veröffentlichen.

Gerne lassen wir vorläufig publiziert, was die beiden Kandidaten im Vorfeld kommuniziert haben:

Liebe Rafzerinnen und Rafzer

Der amtierende Präsident der Rechnungsprüfungskommission hat sich entschieden, für die nächste Amtsdauer nicht mehr zu kandidieren. Ich bin gerne bereit das Präsidium der Rechnungsprüfungskommission Rafz für die Amtsdauer 2022 – 2026 zu übernehmen.

Als bisheriger Aktuar der RPK habe ich in den vergangenen Jahren die Geschäfte der Gemeinde Rafz mitbegleitet. Für die nächsten vier Jahren möchte ich weiterhin einen aktiven Beitrag zur Entwicklung unserer Gemeinde leisten.

Ich bringe als Geschäftsleiter eines Maschinenbauunternehmens und als Verwaltungs- und Stiftungsrat die notwendige Erfahrung für dieses wichtige Amt mit.

Es würde mich freuen, wenn Sie meine Kandidatur unterstützen.

Kurt Frei-Spielmann

****

Mein Name ist Boog, Hubert Boog und ich bin seit nun bald vier Jahren in der Sozialbehörde.

In dieser Zeit habe ich sehr viel gelernt und gesehen. Zum Teil sehr schwierige und zum Teil auch sehr schöne Sachen. Der Nachteil an der Aufgabe in der Sozialbehörde ist es, dass wir über die Fälle nicht berichten dürfen, was es schwer macht, über unsere Arbeit zu sprechen, aber man kann was tun und das tun wir.

In meinem Ressort bin ich für das Alters- und Pflegeheims sowie auch für das Ressort Gesundheit zuständig. Beim APH hat sich einiges verändert und es war gerade in Zeiten von Corona nicht immer ganz einfach. Aber das Personal hat zusammengestanden und dadurch Bemerkenswertes bewirkt. Die nächste Herausforderung steht vor der Tür: die Anpassung der Rechtsform und somit der Startschuss für den dringend benötigten Neubau.

Bei den Ärzten haben wir ein sehr komplexes Thema. Es ist aus meiner Sicht zentral, denn wir müssen in Rafz dringend ein Angebot haben. Aus diesem Grund arbeiten wir mit Hochdruck an einer Lösung, und es zeichnet sich hier etwas unglaublich Gutes ab.

Auch der Besuchsdienst gehört in meinen Bereich und macht richtig viel Spass. Nicht nur, weil Annemarie einen super Job macht, sondern auch, weil man zu diesem Thema etwas berichten kann. Dieser Bereich kann und muss ausgebaut werden – denn es ist wichtig, dass wir unseren betagten Menschen zuhören, und dass wir für sie da sind.

In meinen ersten vier Jahren habe ich sehr vieles gesehen und das eine oder das andere auch bewegt. Weil ich aber noch lange nicht alles erreicht habe, was ich mir vorgenommen habe, will ich mich wieder zur Wahl stellen und eine weitere Periode dem Team der Sozialbehörde angehören. Ich hoffe auf zahlreiche Unterstützung und auf die Chance, meine Arbeit weiterführen zu können.

Auf Ihre Stimme freut sich

Hubert Boog